fashion

sonnenbrillen
Welche Sonnenbrillen passen zu einem runden Gesicht?
Wer ein rundes Gesicht hat, sollte eine Sonnenbrille tragen, die der runden Gesichtsform entgegenwirkt und sie nicht zusätzlich betont. Eckige Modelle bilden einen guten Kontrast. Sie strecken das Gesicht, geben ihm mehr Kontur und lassen es optisch schmaler wirken.

​ Ebenfalls vorteilhaft sind Brillen mit einer klaren, durchgezogenen Horizontalen, so genannte Brow-Line-Brillen, rahmenlose Modelle, tropfenförmige Pilotenbrillen oder asymmetrische Formen, also Brillen, die nach unten hin schmaler werden. Bei den Farben liegt man mit hellen Nuancen richtig. Bei dunklen Tönen sollte man darauf achten, dass der Rahmen eher filigran ist.

Welche Sonnenbrillen sollte man nicht tragen?
Sonnenbrillen mit runden oder ovalen Gläsern sind unvorteilhaft, da sie die runde Gesichtsform zusätzlich betonen. Auch zu dicke Rahmen lassen das Gesicht noch runder erscheinen. Ebenfalls aufpassen sollte man bei kleinen Sonnenbrillen-Gestellen, da sie im Gesicht schnell verloren wirken können.

 

 Welche Sonnenbrillen passen zu einem eckigen Gesicht?
Eckige Gesichtszüge können markant und maskulin wirken. Mit einer Sonnenbrille kann man dem eckigen Gesicht mehr Weichheit und Weiblichkeit verleihen. Ideal sind Modelle mit runden Gläsern, Pilotenbrillen oder Cateye-Formen - gerne in zarten Farben wie dem angesagten Rosé.

Welche Sonnenbrillen sollte man nicht tragen?
Generell gilt: Sonnenbrillen, die der eigenen Gesichtsform ähneln sind meistens keine gute Wahl (einzige Ausnahme sind ovale Gesichter). Daher solltest du von kantigen und breiten Modellen die Finger lassen, wenn du ein eckiges Gesicht hast, weil sie die strengen Gesichtszüge noch betonen.

 

 
Welche Sonnenbrillen passen zu einem herzförmigen Gesicht?
Wer ein herzförmiges Gesicht hat, wählt am besten eine Sonnenbrille, die Stirn- und Kinnpartie optisch ins Gleichgewicht bringt und ein harmonisches Gesamtbild schafft.

Besonders schmeichelhaft sind Modelle mit ovalen oder runden Gläsern. Sie lassen das spitze Kinn runder erscheinen. Mit randlosen oder sehr filigranen Fassungen schafft man es zudem, die breite Stirn nicht zusätzlich zu betonen. Auch Cateye-Brillen sind eine gute Wahl. Wer sein Gesicht dagegen markanter und nicht weicher wirken lassen möchte, entscheidet sich für eine eckige Sonnenbrille.

Welche Sonnenbrillen sollte man nicht tragen?
Ein No-Go sind Sonnenbrillen mit auffälligen Bügeln oder sehr markanter Augenbrauen-Linie, weil die die breite Stirn zusätzlich betonen. Ebenfalls nicht so schmeichelhaft: Sonnenbrillen in Tropfenform oder Gläser mit sehr starken Farbverläufen (oben dunkel, unten hell). Die lenken den Blick auf das schmale Kinn.

 

 
Welche Sonnenbrillen passen zu einem ovalen Gesicht?
Gute Nachrichten: Wer ein ovales Gesicht hat, dem steht so gut wie jede Sonnenbrille. Mit runden oder ovalen Modellen kann man seine Gesichtszüge weicher erscheinen lassen. Eckige und auffällige Sonnenbrillen setzen dagegen Akzente und lassen das Gesicht markanter wirken. Denselben Effekt erzielt man übrigens mit Farben: Helle Nuancen sorgen für Weichheit, dunkle für mehr Ausdruck.

Welche Sonnenbrillen sollte man nicht tragen?
Das Einzige, worauf man achten sollte, ist, dass die Größe der Brille zur Größe des Gesichts passt. Ansonsten gilt: freie Auswahl!

6.6.16 18:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen